10 Jahre Jona! Geburtstagtisch: Minecraft, was sonst.

minecraft-tisch-2

minecraft-tisch-1

minecraft-tisch-3

minecraft-tisch-4

Vor 10 Jahren bekamen wir unseren Buben bei uns im Wohnzimmer. 5560g uns anvertraut, Glück und Verantwortung in unseren Händen. Dieser Bube ist so eine Freude und wir staunen jeden Tag was alles aus diesem Kind sprudelt. Gelegentlich ist Jona sooo anders als ich selbst und ich hab mit ihm gelernt mich über diese Andersartigkeit zu freuen, zu staunen, mich überraschen zu lassen, mich zu wundern und es zu genießen!

Wie so Viele ist auch Jona von Minecraft infiziert. Wie auch die anderen Eltern machen wir uns dauernd Gedanken wie viel davon gut ist. Und wie immer gilt es genau hinzukucken, täglich. Hier bei uns ist der Schaden wohl kleiner als der Nutzen. Jona hat, durch den Chat, den Bedarf gesehen Lesen und richtig Schreiben zu wollen. Das half wahrscheinlich mehr als unseren Bemühungen ihm bei seiner Lese- Schreibstörung zu unterstützen. Er ist was seine Computerkenntnisse angeht seinen Alterskollegen sehr weit voraus, findet alleine Lösungen für Probleme wo selbst der Vater streckenweise sagte es gäbe in Jonas technischen Möglichkeiten keine Lösung. Er bleibt hartnäckig dran an Dingen die er lösen will, eigenständig und löst sie. In der Schule muss er sich stets viel mehr anstrengen als seine Kollegen, hier in diesem Thema liegt er ganz weit vorne, ist selbstbewusst und wird nach seiner Meinung gefragt. Wenn ich das so ansehe dann mach ich mir langfristig um diesen Menschen, egal wie die Schulhürden und der damit verbundene Kummer gerade stehen, keine Sorgen. Wir werden irgendwie durch diesen „must-do-Strom“ kommen und dann, wie seine Eltern auch, wird Jona sich auf sein Specialinterest stürzen und seinen Weg gehen! Die guten Mitschüler meiner Schulzeit sind keineswegs die die heute in ihrem Beruf glücklich und/oder erfolgreich sind. 1 er in der Schule sind auch kein Garant auf Glück, auch wenn manche Eltern das glauben. In Schulzeit ist das natürlich für alle in der Familie eine entspannte Atmosphäre wenn gute Noten, ohne schlimme Lernstrapazen, dahinrauschen.

Zurück liegt ein Jahrzehnt. Da gab es viele Steine und Hürden. Jona hat durch diese eine, für sein Alter, große Auswahl an Werkzeugen erworben. Er kann sich und andere überaus gut reflektieren, sich einfühlen. „…Ohne Widerstand kein Werden, ohne Lasten keine Kraft“. Gelegentlich stehen da auch Erwachsene davor und haben nicht halb so viel emotionale Tiefe und Möglichkeiten wie dieser Bub. Das macht es nicht immer leicht für ihn!

„Was wärst du, Wind, wenn du nicht Bäume hättest zu durchbrausen, was wärst du, Geist, wenn du nicht Leiber hättest, drin zu hausen! All Leben will Widerstand. All Licht will Trübe. All Wehen will Stamm und Wand, daß es sich dran übe. Christian Morgenstern“

Der Geburtstagstisch ist also eine Minecraftlandschaft; Grasblöcke, einmal aus Stoff und aus Kuchen, Lavasteine, Feuer durch Brennpaste, Blumen, ein Edgar Schwein, Steve, TNT Block, Diablock, Holzblock, Erdeblock, Creeper. Jona wünschte sich einen „Paluten-Stuhl“ (Das ist ein Bürostuhl, am liebsten so einer den Paluten hat…)

Lieber Sohn, für mich bist du wundervoll, genau so wie du bist. Du bist unser Glück und ich danke Dir dass ich mich um dich kümmern und dich begleiten darf. Alles Liebe zu Deinem Geburtstag!

„GOMMEMOD, Tololololo!“

 

Kommentar verfassen