Warme Füße! Hausschuhe mit Krönchen

Auch in diesem Jahr hat mein Mann Hausschuhe zu Weihnachten ersetzt bekommen. Er trampelt schnell den hinteren Rand herunter und nach einem Jahr fläddert bei ihm der Einstieg sehr aus und es ist Zeit für ein neues Paar. Man könnte den hinteren Rand tiefer schneiden, aber dann rutscht die Einlage schneller raus. Vor allem wenn man auch einen niederen Einstieg nieder tritt. Die Lösung wäre simpel: mehr bemühen sauber in den Schuh zu steigen. Ich mach das weil ich weiß wieviel Arbeit in diesen Schuhen steckt. Mein Mann macht es nicht weil er weiß wie sehr ich ihn liebe und ihm auch jede Woche neue Schuhe schenken würde. In diesem Gefühl von Fülle zu leben will und kann mein Mann sich leisten. Natürlich wieder mit Krone. Größere Krönchen dieses mal weil ihm die letzten zu mickrig waren. Ich habe schon über Alternativen nachgedacht und sie am Ende verworfen weil ich schon ihm Ohr hatte was mein Gatte dazu sagen würde.

Ich bin froh dass der ganze Feierzirkus vorüber ist. Silvester krönt für mich den Amüsementzwang. Hier noch gepaart mit der Nötigung bis Mitternacht wach sein zu müssen und zu allem Überfluss auch noch ein Glas Sekt aufgedrängt zu bekommen selbigen ich jedes Jahr so wie es ist weg schütte. Die Bedränger ignorieren stoisch mein Wehren und auch das in den Ausguss schütten übersehen sie. Wahrscheinlich weil sie dann endlich auch müde sind und es nicht aktive mitbekommen. In dieser Gesellschaft geht das sein 16 Jahren so. Alleine mein Respekt vor der Seniorenschaft lässt mich dieses Spielchen mit machen. Nach 22h aufbleiben müssen und auch noch Alkohol…  beides für mich grausam. Mein Mann zog eine Flasche teurem Rotwein aus dem Ärmel. Hat er geschenkt bekommen mit dem Zusatz „ganz was besonderes“. Ja, wahrscheinlich ist er besonders. Ich fand ihn scheußlich wie all das andere Zeugs auch!

Normalerweise ist es mir ein Bedürfnis allen zu jederzeit, an jedem Tag, Gutes zu wünschen. Im Zuge der Verabredung gebunden an dieses von mir ungeliebte Silvester ist es mir ein inneres Gräul und innerlich zuwider. Weil es nicht autentisch wäre lass ich es und wünsch Euch ein andermal wieder vom Höchsten das Beste!

Neuer Online-Videokurs „Blüten filzen“

Neuer Online-Videokurs „Blüten filzen“

In den letzten Wochen haben wir auf Hochtouren an neuen Kursprogrammen gearbeitet. Ein oft gefragtes Thema sind Blüten aus Filz. Dafür habe ich jetzt ein Online-Videokursprogramm aufgezeichnet in dem ich Dir Schritt für Schritt erkläre wie die Rosenblüten und Trichterwinden aus Filz herstellen kannst.

Den Online-Videokurs „Blüten filzen“ findest Du für nur 9,- EURO 👍 in unserem Onlineshop:

→ http://www.artzuleben-shop.de/Online-Videokurs-Blueten-filzen

In den nächsten Tagen werden wir weitere Kursprogramme online stellen.

 

 

Arbeiten mit Bandwolle

Ich arbeite selten mit Bandwolle. Warum? Weil ich sie nicht leiden kann! Außerdem entsteht alleine mit Bandwolle ein anderes Filzergebnis und eine andere Stabilität des Materials. Das Herstellen von Schuhen mit Bandwolle ist aus meiner Sicht und mit der von mir entwickelten Technik anspruchsvoll zeitintensiv, aber nicht unmöglich! Normalerweise vermeide ich es Dinge künstlich noch mühsamer zu machen als sie ohnehin sind, aber in diesem Fall fand ich dieses Grün einfach eine Schau. Die ausgelegt erinnerte mich die Wolle an eine flauschige Raupe oder „the hoobs“. Jedenfalls wollte ich unbedingt kucken wie Stiefel in dieser Farbe aussehen.

Also habe ich viel ausprobiert. Die Wolle irgendwie zu legen ist ja nicht so problematisch. Mit ihr aber ein top gleichmäßiges Ergebnis in dieser Dimension zu bekommen ist da schon schwieriger. Unnötig Volumen aufbauen heißt später wenn es nass wird gut zwischen Nässe und Fortschritt zu dosieren weil ansonsten unfassbar viele Falten drohen. Ich arbeite ja nicht so dass ich jede Lage nass um die Kanten lege. Diese Technik macht mich verrückt. Nässe und trockene Wolle finde ich passen einfach nicht in einen Arbeitsschritt. Zudem zwingt diese Methode dazu mit kaltem, nassen Wollmaterial konfrontiert zu sein und man muss an einem Stück erst einmal dran bleiben. Für die wenigsten ist das wirklich komfortabel so zu arbeiten, nur kennen sie keine Alternative.

Gut, ich weiß jetzt wie ich es machen muss. Allerdings werde ich es mir gut überlegen nochmal Stiefel zum halben Teil aus Bandwolle herzustellen. Ein Fleece bringt Vorteile mit sich die ich zu schätzen weiß! Die Stiefel zeig ich zeitnah.

Filzhausschuhe machen warme Füße! (helfen aber bei Muskelkater auch kaum)

filzhausschuhe

hausschuhe-aus-filz

Warme Füße sind etwas wunderbares, Ich möchte nie mehr ohne dieses feine Fußkleid aus Wolle sein. Und die Beschenkte ist auch ganz und gar glücklich. Was will man mehr?!

Es hat nun doch bis gestern gedauert alle noch ausstehenden Projekte und Verbindlichkeiten zu beenden. Das vergangene Wochenende verbrachte ich damit ein aufwändiges Patchworkprojekt für eine 8 Klassenarbeit zu begleiten. Ich muss sagen dass ich ja Patchwork latent nicht mag; zuerst schneidet man Stoff in winzige Stücke um ihn dann wieder überaus aufwändig zusammen zu fügen. Patchwork verzeiht nicht die kleinste Ungenauigkeit. Jeder Millimeter potenziert sich über eine Strecke von 150 cm und wird spätestens beim Zusammensetzen der angrenzenden Muster zum Problem. Auch 3 Millimeter sind sofort extrem sichtbar. Das ist eine mächtige Aufgabe für eine 14 Jährige! Nicht unbedingt die viele Arbeit, sondern dieser Maßstab denn auch ein Laie bemerkt es sofort wenn 4 Felder auch nur ein bisschen schief aufeinander treffen. Ich kenne eine Frau die näht aus alten Herrenschlipsen Jacken aus winzigen Dreiecken. Der rutschige Stoff und dann so ein Projekt… nur über meine Leiche! Da muss man schon etwas zwanghaft sein….

Heute war der erste Tag an dem ich vor 13:30h gefrühstückt habe. Ich musste zum Arzt in die Stadt und konnte einfach hinterher noch in Ruhe eine Stunde bummeln. Wahnsinn, wie wertvoll das ist! Ich bin k.o. Total! Morgen geh ich zum Sport und werde diese Woche vermutet kein tagelanges Erbe davon tragen weil ich heute dem TRX Kurs versäumt habe. Damit habe ich angefangen. TRX ist ein Schlingentrainer und trainiert -wiederbelebt Muskelgruppen. Ja, ich habe da so Muskelgruppen die so gar nicht wach werden wollten. Meine Faszien sind wahrscheinlich alle total verklebt von all den Jahren und das Ergebnis ist dass ich nach einer Stunde TRX 5 Tage überall Muskelkater habe der unglaublich weh tut. Gut, ich komme jede Woche besser durch diese Stunde. Aber danach…. das ist soooo sch…. Es heißt es wird bald besser. Na hoffentlich. Sonst knick ich doch noch ein. Jedenfalls ist danach kaum daran zu denken wieder in den Sport zu gehen. So also derzeit keine 4 mal Sport in der Woche sondern 1 x schlimm… mehr Zeit hatte ich gerade eh nicht. Mein Schnaufen und leise Jammern beim Treppensteigen, zur Toilette gehen, aufs Sofa kommen… bringt mir Häme von meinem Mann ein. Er sagt er findet es schon beachtlich was man für seinen Mitgliedsbeitrag bekommt. Ich würde aber doch langsam mit meinem Sport zum familiären Problem. Er würde sich freuen wenn ich nicht immer zu so „dahaun“ rumhumpeln würde….  und dann sagt diese idiotische Elektronische Körperanalyse mein Fettanteil wäre zu hoch und meine Muskeln zu wenig (ja das wenigstens merk ich selber ganz genau wo alles so weh tut). Da könnte man schon einen Vogel bekommen oder?! Am Liebsten würd ich mich aufs Fellchen setzten und dort bleiben bis nach Silvester.

Hochzeitsgeschenkidee. Aber nicht nur eine Idee zur Hochzeit.

tassenstulpen-1engel-stulpen

Von der Ehe

Ihr wurdet zusammen geboren, und ihr werdet auf immer zusammen sein. Ihr werdet zusammen sein,

wenn die weissen Flügel des Todes eure Tage scheiden.

Ja, ihr werdet selbst im stummen Gedenken Gottes zusammen sein.

Aber lasst Raum zwischen euch.

Und lasst die Winde des Himmels zwischen euch tanzen.

Liebt einander, aber macht die Liebe nicht zur Fessel:

Lasst sie eher ein wogendes Meer zwischen den Ufern eurer Seelen sein.

Füllt einander den Becher, aber trinkt nicht aus einem Becher.

Gebt einander von eurem Brot, aber esst nicht vom selben Laib.

Singt und tanzt zusammen und seid fröhlich, aber lasst jeden von euch allein sein,

So wie die Saiten einer Laute allein sind und doch von derselben Musik erzittern.

Gebt eure Herzen, aber nicht in des anderern Obhut.

Denn nur die Hand des Lebens kann eure Herzen umfassen.

Und steht zusammen, doch nicht zu nah:

Denn die Säulen des Tempels stehen für sich,

Und die Eiche und die Zypresse wachsen nicht im Schatten der anderen.

(Khalil Gibran)

Feinster Industriewollfilz wurde hier in eine Engelform gebracht und bestickt. Er umschließt ein Pokalglas. So können auch heiße Getränke aus dem Glas getrunken und vor allem das Glas angefasst werden. Die liegende Acht ist beabsichtigt so groß gewählt. Aus den meisten Blickwinkeln heraus ist dann nur die eine Hälfte zu sehen. Dennoch ist der andere Teil nicht weit. Ich finde der obige Text ist so schön im Ausdruck erfasst und sichtbar.

Für mich ist es erstrebenswert in einer engen Beziehung immer noch als Person wahr genommen zu werden sich zu spüren, nicht nur als couple. Manche Eheleute sind alleine nicht vorstellbar und werden immer in einem Atemzug genannt. Das mutet zunächst romantisch an, bei näherer Betrachtung machen mich solche geschlossenen Einheiten doch eher nachdenklich. Verantwortungsvolle Nähe ist für mich weniger eine Verschmelzung. Darin liegt nämlich auch das Auflösen des einzelnen Teiles. Sich aneinander zu freuen, sich gegenseitig zu bestärken in den Wunsch wahrhaftig man selbst zu sein und zu werden heißt dem Anderen Raum dazu zu geben. Darin liegt auch die Verantwortung sich um sein Glück selbst zu kümmern, sich zu erfüllen. Erfülltes Sein Teilen, das ist Nahrung ohne Ballast für die Seele, auch des Anderen.

Filzstiefel. Der perfekte Fußwärmer für den Winter

blauer-filzstiefel-1blauer-filzstiefelblauer-filzstiefel-2blauer-filzstiefel-3filzstiefel-winterstiefel

Das sind meine neuen Winterstiefel. Leicht, warm, atmungsaktiv und superbequem!

Einen solchen Filzstiefeln selbst herzustellen ist eine aufwändige Sache. Bis der Stiefel sich auf den Weg zum Schuster macht arbeite ich etwa zehn Stunden. Der Schuster rundet mit seinem Handwerk meine Filzarbeit gekonnt ab indem er die Nieten anbringt, die Lederzunge näht und die Schuhe fachkundig besohlt.

Wenn man einen durchschnittlichen Lohn eines Handwerkers zu Grunde legt, kommt man bei so vielen Arbeitsstunden, und dem Schusterhandwerk auf eine stattliche Summe. Für diesen Wert könnte man locker in den „Fünf Höfen“ in München entspannt shoppen gehen. Aber: Diese Filzstiefel kann man nirgends kaufen, sie sind ein absolutes Unikat, einmalig.

Solche schönen Stiefel selbst herzustellen ist weit mehr als am Ende nur ein paar neue Stiefel zu besitzen; es ist der Weg dahin, das Gefühl dieses wunderbare Material selbst bearbeitet zu haben. Das was am Ende immer entscheidet ist, ob mich Dinge berühren, ich emotional gehookt bin. Produkte und Dinge gibt es in Hülle und Fülle. Heute streben die Menschen zunehmend wieder nach Sinnhaftigkeit und das bietet dieser Arbeitsprozess, gekrönt durch ein brauchbares Ergebnis welches meine Lebensqualität bereichert in besonderem Maße.

Wer Lust hat auch solche Filzstiefel selbst herzustellen dem zeige ich in meinen Intensiv-Filzkursen Schritt für Schritt die Herstellung. Alternativ erkläre ich die Herstellung von Filzhausschuhen in meinem Online-Videokurs.

 

Ich bin begeistert von meiner Kursteilnehmerin

Ich bin begeistert von meiner Kursteilnehmerin Claudia aus dem Schwarzwald. Im Juli diesen Jahres war Claudia bei mir zu Gast und hat sich an das Projekt „Filzstein“ gewagt. Claudia war einer der ersten Kunden meines neuen Online-Videokurses „Hausschuhe filzen“. Knapp 8 Tage nach Ihrer Bestellung bekomme ich folgende E-Mail von Claudia, die mich total glücklich macht:

Sensationell! Hier der erste selbstgefilzte Schuh von Claudia.

Prima! Hier das Ergebnis von Claudia.

Hallo Sophia,

Deinen Filzkurs habe ich übrigens direkt aus dem Urlaub auf Korsika bestellt, weil ich unbedingt gleich damit anfangen wollte, wenn wir wieder zurück sind. 🙂

Die Videos sind super. Du erklärst das prima. Alles ist sehr logisch ein Schritt folgt auf den anderen, man versteht es sehr leicht und man bekommt total Lust gleich darauf loszulegen. Die Videos nehmen einem die Angst vor dem großen Projekt. Alles ist so schön strukturiert, dass man ganz leicht folgen kann. Du erklärst so prima. Mit einfachen Worten, man versteht es sofort.

Nach dem Auswaschen habe ich es dann über die Leisten gezogen und gehämmert. In Ermangelung eines Holzhammers habe ich die flache Seite vom Filzholz genommen, oder mal einen Kochlöffel. Mensch, das ist fast besser als jedes Workout. 🙂

Ich kann es nur nochmal wiederholen, die Videos sind echt super. Das Materialpaket ist es auch.

Ja jetzt steht er auf der Heizung und trocknet. Bin schon sehr stolz. 🙂

Wenn ich fertig bin Platze ich bestimmt vor Stolz.

Liebe Grüße Claudia

Neuigkeiten aus dem ARTZULEBEN-SHOP – Videokurs „Hausschuhe filzen“

 

hausschuhe

An uns wurde in den letzten Tagen mehrfach der Wunsch herangetragen unseren Online-Videofilzkurs „Hausschuhe“ auch ohne Materialpaket anzubieten. Diesem Wunsch sind wir nun nachgekommen. Ihr findet den Videokurs „Hausschuhe filzen“  ohne Materialpaket hier in unserem Shop →  http://www.artzuleben-shop.de/Online-Videokurs-Hausschuhe-filzen-ohne-Materialpaket

Ausdrücklich möchte ich aber empfehlen den Videokurs mitsamt dem Matertialpaket zu wählen. Das hat einen guten Grund: Damit das Filzen möglichst reibungslos sowohl für Anfänger als auch für erfahrenere Filzer von der Hand geht, und sich das gewünschte Erfolgserlebnis einstellt, habe ich mir große Mühe gegeben die Arbeitsmaterialien und Werkstoffe so optimal wie nur möglich aufeinander abzustimmen. Aus  meinen 12 Jahren Erfahrung sind bspw. die Schuh-Schablonen entstanden die ich für meine Technik verwende. Das Materialpaket bietet diese Schablone, wie auch die von mir bevorzugte, hochwertige Merinowolle sowie viele Annehmlichkeiten um sofort mit dem Filzen zu beginnen. Für das Gelingen ohne dem abgestimmten Materialpaket möchte ich mich, wegen der mir unbekannten Imponderabilien, nicht verbürgen.

Sportlich Seifen sieden 🙂

Die Schule hat wieder begonnen und bisher läuft alles erfreulich. Der Einstieg in mein neues „Sportumfeld“ ist auch erledigt. Noch kann keine Rede von Gewohnheit sein, aber ich bin auf dem Weg. Es ist Herbst und wie jedes Jahr etwa um diese Zeit habe ich begonnen wieder Seifen zu sieden. Es ist eine zeitintensive Sache, aber auch sehr erfüllend. In meinem Keller duftet es schon gehörig und die Regale füllen sich beinahe täglich. In sechs Wochen sind die ersten Seifen fertig gereift. Ein wunderbarer Nebeneffekt ist auch dass ich den größten Teil meiner Weihnachtsgeschenke damit Zuhause habe. An meinem Vorhaben den Dezember nicht so beschäftigt zu verbringen, wie die meisten Leute, halte ich eisern fest.

Es wird zur guten Gewohnheit diese schöne Zeit wieder angemessen ruhig und möglichst besinnlich zu verbringen. Natürlich im Rahmen dessen worauf ich Einfluss habe. Die Unruhe in und aus der Schule zu dieser Jahreszeit lässt sich wohl nicht ändern, eben so wenig wie der Stress der allseits in der Luft liegt. Aber ich stelle dem allem einen „unverbauten“ Nachmittag, Wochen, entgegen. Damit lässt sich schon einiges abfedern…

Neuigkeiten für alle Filzfreunde

© contrastwerkstatt, fotolia.de

© contrastwerkstatt, fotolia.de

Es ist wirklich spannend und ehrlich gesagt auch echt anstrengend ein neues Business zu gründen. Unser neuer Shop ist seit letztem Donnerstag online und ich bin sehr begeistert über die vielen positiven Rückmeldungen zu unserer neuen Geschäftsideen. Fast täglich basteln und grübeln wir an Optimierungen und Verbesserungen.

Nach vielen Stunden mit dem Taschenrechner und Excellisten haben wir nun einen perfekten Logistikpartner für unseren Onlineshop gefunden. Künftig verschicken wir per DPD auch nach Österreich und in die Schweiz.

Meinen neuen Online-Videofilzkurs mit Materialpaket können wir nun auch versandkostenfrei nach Österreich schicken. Auch für meine Schweizer Freunde können wir künftig den Versand anbieten.

 

 

Welche Überschrift?

kannenwaermer

Manchmal will ich einen Beitrag schreiben und sitze davor und mir fällt einfach keine Überschrift ein. Dann klapp ich alles zu und lass es. Wenn so viel los ist hab ich oft eigentlich gar nix zu sagen. Das ist ein bisschen paradox, erklärt sich aber schon irgendwie der? Was von all dem Schreiben wenn so Vieles geschieht? Also erzähle ich mal von den letzten 5 Minuten:

Da habe ich meinen Stickdateienordner aufgemacht und überrascht -und erfreut festgestellt dass da neue Stickdateien sind die ich Probesticken müsste. Hatte ich vergessen. Ich fand auch ein Foto von einer Datei die ich seit 2 Jahren unbedingt machen wollte, irgendwann gemacht habe und dann nicht richtig abgespeichert hatte. Weg war alles und es ruhte. Vor ein paar Monaten habe ich das Motiv erneut digitalisiert und sogar gestickt. Herallerliebst. Mit einem meiner liebsten Wintergedichte. Diesen Winter sollte es dieses Stickmotiv unbedingt geben. Ich habe vorgearbeitet. Und es zwischendurch auch ganz vergessen. Vor lauter Arbeit mit dem neuen Projekt. Im Hier und Jetzt sein hat auch die Freude von Dingen überrascht zu werden die nicht mehr auf der To do Liste stehen sondern längst erledigt wurden. Es wurde halt nur vergessen dass es längst erledigt ist. Das ist in dieser Form ja eher praktisch, oder?!