Das Lexikon der offenen Fragen. J.B. Metzler Verlag

Lesezeit: 58 Sekunden

Das-Lexikon-der-offenen-Fra

Antworten gibt es viele! Was aber sind die grundlegenden Fragen? Namhafte Wissenschaftler, Publizisten und Schriftsteller wurden gebeten, ihre »offenen Fragen« zu verraten. Fragen, die sie eigentlich immer schon beantworten wollten; Fragen, die sie umtreiben. Auch Fragen, die sie nicht zu stellen wagen. Herausgekommen ist ein anregendes Panorama heutigen Denkens, mit ernsten, aber auch mit kuriosen Beiträgen aus den Geistes- und Naturwissenschaften, aus Soziologie und Ökonomie, Literatur und Kunst.

Dieses Buch ist sehr schön gestaltet, grafisch aber auch haptisch. Die Seiten sind aus dünnem, glatt gestrichenem Papier, die Typo klar, rund und zwischendurch farblich in krafigem Grün, so wie auf dem Foto zu sehen. Im Buchdeckel werden viele Worte zur Gestaltungsstruktur. Das gefällt mir gut.

Inhaltlich ist das Buch klug. Vielleicht zu klug für mich. Oder diese Fragen, die Auseinandersetzung mit den Fragen, finden auf einer anderen Ebene statt auf der ich mich nicht bewege. Sehr wissenschaftlich, sehr intellektuell, sehr herausfordernd. Ein Blick hinein lohnt sich bestimmt!

Ich gebe das Buch weiter an jemanden der belesen und klug ist. Mal sehen was sie dazu sagen wird.

Das Lexikon der offenen Fragen ein Buch aus dem J. B. Metzler Verlag.

Kommentar verfassen