Filzen verbindet. Oder: Die freundschaftliche Beziehungen zwischen Bayern und China

Lesezeit: 88 Sekunden

Anfang Februar fand hier ein für mich besonderer Filzkurs statt. Besonders ist am Ende jeder einzelne Kurs für mich, weil immer wunderbar tolle Leute zu mir kommen. Ich kann mich nur wiederholen indem ich sage wie froh mich diese Tatsache stimmt. Immer wieder habe ich die Gelegenheit ganz intensiv mit wunderbar interessanten und liebenswerten Menschen im gemeinsamen Tun Zeit zu verbringen. Mir sind diese Menschen noch fremd wenn sie kommen, und sie gehen als Freunde. Das ist ein einmalig schönes Gefühl. Langsam spinnt sich länderübergreifend ein Netzwerk. Von Washington über Israel, Deutschland, Österreich, Italien, der Schweiz und jetzt sogar bis nach China. So weite Entfernungen werden bezwungen. Filzreisenende!

Ich danke Euch, Ihr alle, lieb gewonnenen Menschen. Ich vermisse Euch alle und am liebsten hätte ich Euch alle wieder hier bei mir.

Besonders war dieses mal, dass der erste filzende Mann bei mir war. Verstärkung im Filzen bekam er von der lieben Konstanze. Selten kommt es vor, dass es die Möglichkeit auch nach dem Kurs gibt, sich unkompliziert wieder zu sehen weil uns nicht mal 15 Kilometer trennen. Es wurden Schuhe und eine große Katzenhöhle gefilzt. Neben dem Filzen sorgte mein Mann noch für unsere chinesischen Gäste für ein zünftiges Rahmenprogramm; früh morgens ging es in die Münchner Altstadt, zum Viktualienmarkt und ins weltbekannte Hofbräuhaus zum Weißwurstfrühstück. Am nächsten Tag gab es bei uns daheim Bauernwürstl, Pizza, Kaffee und Kuchen. Es wurde geredet, gegessen, gelacht und gefilzt. Filzkurs mit Familienanschluss und spontanem Kulturprogramm.

Lust zum Filzen?

Hier findest Du meine aktuellen Videokurse:

👉 Gratis-Videokurs „Steine“
👉 Online-Videokurs „Blüten filzen“
👉 Online-Videokurs „Tasche filzen“
👉 Online-Videokurs „Hausschuhe“

Kommentar verfassen