Seifen und Seelenbilder

Es gibt nicht wenig Beschenkte die mir von Seifen berichten die teilweise seit Jahren irgendwo schmücken anstatt Verwendung zu finden. Das kann ich verstehen, finde es aber schade. Alleine zu Dekozwecken sind die verwendeten Zutaten zu wertvoll und zu schade. Ich ermutige alle immer wieder auch die schönste Seife bei Zeiten zu verwenden. Bevor sie am Ende doch noch ranzt. Da nicht 100% der verwendeten Öle und Fette verseift wurden, sondern vielleicht 8-10% übrig bleiben um der Haut zu schmeichel, ist es natürlich möglich dass dieser Teil nach Monaten ranzt, so wie jedes Öl.

Dennoch lege auch ich mir gerne eine Seife hin einfach zum Betrachten. Manche Arrangements lösen sich nur schwerlich auf, aber irgendwann ist es dann Zeit. Eine Gelegenheit ein neues Seelenbild zu legen.

Diese Seife ist eine Mangobutterseife.

Lust eigene Seife herzustellen und Dir ein wunderbares Hobby anzulachen? → Hier findest Du meinen Videokurs „Seife selber machen“

Kommentar verfassen