Latex mit Pinsel verarbeiten?

Lesezeit: 68 Sekunden

latex-pinsel

pinsel-latex

Immer wieder lese ich davon flüssiges Latex mit einem Pinsel zu verarbeiten und anschließend den Pinsel auszuwaschen. Das klingt verlockend! Vor etwa 10 Jahren verwarf ich diesen Ansatz. Auf der Suche nach einer einfacheren Version das Latex auf die Hausschuhe auftragen zu können, es fällt meinen Kursleuten jedesmal nicht ganz leicht das flüssige Latex in Schach zu halten, probierte ich es erneut aus. Es heißt den Pinsel könne man unter Wasser gleich nach Nutzung auswaschen. Auch wird empfohlen den Pinsel luftdicht in eine Plastikbox zu legen.

Mein Fazit: Das mag funktionieren wenn man täglich mit dem Latex arbeite, ähnlich einem Lackpinsel den ich in Wasser stelle bis ich ihn wieder zeitnah benutze. Wer den Pinsel nur gelegentlich weiter nutzt will wird damit keine Freude haben. Das Auswaschen mit Wasser will bei mir rein gar nicht funktionieren! Ich frag mich wie die Damen das anstellen?

Am Ende ist der neue Pinsel, wie schon vor 10 Jahren verklebt. Jedes einzelne Haar muss aus dem festen Latex gezogen werden. Das geht! Aber damit ist das Zeitersparnis dahin. Einzig bleibt der Vorteil das Latex einfacher verarbeiten zu können auch für ungeübte kein Problem. Das Aufbringen mit einem Spatel erfordert etwas Übung.

Die Empfehlung aus dem Netz jedes mal einen billigen Pinsel zu nutzen und ihn anschließend zu entsorgen finde ich absolut indiskutabel.

4 thoughts on “Latex mit Pinsel verarbeiten?

  • 12. August 2015 at 12:48
    Permalink

    Hallo, ich arbeite sehr oft mit Latex. Hier ein Tipp von mir, mit dem ich sehr gut klar komme. Vielleicht klappt es ja auch bei dir. Also, vor Beginn meiner Arbeit tauche ich den Pinsel in Spülmittel, so dass alle Pinselhaare benetzt sind. (nicht zu viel, der Pinsel darf nicht tropfen) Dann verarbeite ich das Latex. Danach einfach auswaschen. Viel Glück und liebe Grüße Lilly

    Reply
    • 16. August 2015 at 21:41
      Permalink

      Liebe Lilly, vielen Dank!! Ich probier es aus und berichte. Das wäre ja toll wenn das auch bei mir so klappt. Liebe Grüße Sophia

      Reply
  • 17. August 2015 at 11:36
    Permalink

    Hallo liebe Sophia,

    mir fiel eine ähnliche eventuelle Lösung ein, den Pinsel in Öl zu tauchen, Sonnenblumenöl oder ähnliches,… dann wären die Haare geschützt… müßtest Du mal ausprobieren, ob die Idee was taugt. Vielleicht leidet das Latex unter dem Öl? Aber das mit dem Spüli hört sich auch recht schlüssig an.

    Wünsch´Dir viel Erfolg,

    lieben Gruß,

    Sraa

    Reply

Kommentar verfassen