Granatapfelblüten Schmuck

Ich habe einen Platz im Haus wo ich jeden Morgen inne halte, eine Kerze, meine Räuscherspirale anzünde und für ein paar Minuten Kontemplation und Fürbitte halte. Es ist meine Ausrichtung für den Tag und eine täglich eine aktive Entscheidung wohin ich blicke.

Mein Buddha hat einen Schmuck aus Perlen der ledrigen Haut und den wunderbar farbigen Blüten des Granatapfels bekommen.

Punica granatum

Die Schale der aradiesfrucht ist ledrig. Mit Hilfe eines Locheisens habe ich viele Punkte ausgelocht und aufgezogen. Damit sich die aufgefädelten Scheiben nicht vorschnell verziehe habe ich die Schnur für mehrere Tage in den Kühlschrank gelegt und täglich die Scheiben eng aneinander geschoben. Inzwischen sind die roten „Radl“ trocken und man kann sie weiter verarbeiten.

Granatapfel. Paradiesfrucht.

Habt Ihr schon mal die Blüten des granatapfels gesehen? Ich habe diesen farbenprächtigen Granatapfelbvlütentee auf unserem Viktualienmarkt in München gefunden. Sowas schönes! Der Eiswürfel ist aus dem Tee.

Die heilende Kraft des Granatapfels kennen wir unter anderem aus der Kosmetik. Gourmettechnisch  polarisiert die Frucht weil nicht jeder auf die „Kerndl“ beißen mag. Den Geschmack finden aber viele gut. Spätestens als Grandinesirup im Cocktail.

Kraftvoll ist alleine schon die Farbe. Ich mag das Krönchen! Sehr sogar. Ich kauf keine frucht wenn ich nicht ein heiles Krönchen finde. Diese Frucht gehört für mich unbedingt zum Advent und in der Küche verwende ich sie sehr oft.

Cura Boheme. Vom Luxus sich seine Körperpflege selbst zu machen (enthält freiwillige Werbung)

Es gibt viele gute Gründe sich seine Körperpflege selbst zu rühren; immer wenn etwas leer ist kann man einfach Neues machen. Teilweise kann man seine Behälter wieder säubern und erneut nutzen. Man weiß genau was man verarbeitet. Man kann Bezug nehmen auf die Bedürfnisse und Vorlieben der eigenen Haut. Wie man beduftet liegt im eigenen Ermessen. Man übernimmt wieder ein Stück mehr die Verantwortung für sich selbst. Ich kann es wärmstens empfehlen!

Gut, dieses Thema scheint zunächst nicht ganz einfach zu sein. Vor allem wenn man einen hohen Anspruch an moderne Naturkosmetik hat. Die Zeiten von schweren Cremes aus den 90 ern können vorbei sein. Gewusst wie! Frau Käser ist hier ein wegweisender Stern um an wunderbare Kosmetik zu kommen. Leider ist ihre Literatur etwas bleiern und erinnert an den frontalen Schulunterrricht. Wer sich hier komplett durchbeißt der hat Nerven (oder es fiel ihm schon immer leicht sich mit derartigen Lernunterlagen zu beschäftigen).

Aber es kann auch ganz einfach sein. Wie? Man bestellt sich ein Materialpaket bei Martina von Slow Beauty Wenn das Paket da ist kann es auch schon losgehen und so entstehen wunderbar persönliche, selbstgemachte Weihnachtsgeschenke.

Ich leg nun auch los und mach meinen Lieben herrliche Pflege zu Weihnachten.

Funktioniert Haarseife wirklich?

Ich wünsch Euch einen gesegneten Nikolaustag!

Ganz am Anfang meines Seifensiedens habe ich mich schon mal an Haarseife gemacht. Damals war ich nicht glücklich mit dem Ergebnis und kehrte zum gekauften Shampoo zurück. Ich hatte zu wenig Erfahrung.

Bereits im Sommer machte ich eine Haarseifentestreihe. Bisher habe ich mich gedrückt sie im Haar zu testen. Die Seife tut meiner Haut wohl aber bei den Haaren habe ich gekniffen. Inzwischen fetten meine Haare schnell. Wenn ich sie mit konventionellem Shampoo wasche fühlt sich die Kopfhaut an wie ausgemerkelt, total trocken, spannt und brennt leicht. Meine Haare habe blonde Strähnen und wenn ich meine Haare mit Shampoo wasche „quietschen“ die Haare, hängen dicht zusammen, sind selbst mit Kur nur vorsichtig kämmbar.

Nachdem meine Freundin die Haarseife testete und begeistert war habe ich mich aufgerafft und selbst zur Seife gegriffen.

Ich war mehr als erstaunt! Eigentlich sogar sprachlos.

Dank der Mischverseifung schäumt die Seife schön.

Die erste Überraschung war als ich die Seife ausspülte. Keine Rinse ist, dank des verwendeten Apfelessigs, nötig. Dank der Haarseife hängen meine Haare nach der Wäsche nicht wie Kletten ineinander.

Die zweite Überraschung war: meine feinen Haare fühlen sich kein bisschen beschwert an.

Und: meine Haare lassen sich leicht kämmen! Anfangs nutze ich noch eine Spülung, ist aber nicht nötig wie ich bei weiterer Verwendung feststellte. Gut, einmal in der Woche braucht es eine Haarkur bei gesträhnten Haaren.

Meine Kopfhaut spannt nicht!

In Summe bin ich happy! Mit Verwendung von Haarseife kann man nur gewinnen! Kein Plastikverpackungsmüll, kein Ziepen, keine trockene Haut, das Seifenstück ist langlebig und ich weiß genau was in dem Seifenstück drin ist, keine Chemie und noch mehr Eigenverantwortung.

Willst Du auch kein gekauftes Shampoo mehr verwenden? Dann zeige ich Dir hier wie Deine eigene Seife herstellen kannst.