Bienen aus Erlenzapfen für den Jahreszeitentisch

Als meine Kinder klein waren hatten wir einen Jahreszeitentisch. Einen Teil habe ich dafür gemacht, den anderen Teil haben die Kinder draußen vom Spielen mit heim gebracht. Blätter, Schneckenhäuser, Eicheln, Stöckchen, Steine und Co. ergänzten und erweiterten das Themenbild. Später haben sie im Kindergarten selbst kleine Zwerglein aus Filz genäht, Tiere aus Wolle gewickelt, später Schäfchen gestrickt usw. Noch immer findet sich etwas auf dem Tisch. Doch verändert sich der Jahreszeitentisch mit dem Älterwerden der Kinder. Die Bildsprache wird abstrakter. Heute lege und stelle ich manchmal auch Stilleben, sicher oft in Anlehnung an die Natur, der Jahreszeit, den Jahresfesten. Manchmal werden es Seelenbilder.

Aus dem Fundus habe ich diese kleinen Bienekörbchen mit den Erlenbienchen gefischt. Warum? Weil ich überlegte wie ich meine Honig, Bienenwachs, Weizenkeimling-Seife ansprechend fotografieren könnte ohne auf den oft üblicherweise genutzten Honiglöffel aus Holz zurück zu greifen. Wir lernen ja Symbole und vielen ist inzwischen klar dass da wo ein solcher Löffel zu sehen ist Honig eine Rolle spielt. Das funktioniert gut, ich wollte es aber gerne anders haben.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.