Wie erwärme ich feste Fette und weiche Öle schonend?

Aus einem einfachen Malerrost aus Metall habe ich mir einen Topfrost geschnitten. Zunächst hatte ich ein Plastikrost ausprobiert. Hat zwar geklappt, aber ich fand den Gedanken das Plastik immer zu erwärmen, auch wenn der Inhalt der Bechergläser ja gar nicht mit dem „Plastikwasser“ in Berührung kam, nicht erfreulich. Am Ende sind viele Dinge reine Kopfsache und damit relativ.

Warum das Ganze eigentlich?

Für die Herstellung von Cremes sollen die festen Bestandteile möglichst schonend erwärmt werden. Ebenso sollen die flüssigen Öle und wässrigen Anteile auf die gleich Temperatur möglichst schonend erwärmt werden.

Ich fragte mich ob ein Wasserbad wirklich ein Wasserbad ist, wenn die Bechergläser einfach auf dem Topfboden im Wasser stehen. Ich denke nicht. Ein Wasserbad zeichnet sich doch dadurch aus, das Wasser zwischen dem Topfboden/der Herdplatte und dem Becherglas puffert und wärmt. Also habe ich einen Rost gebaut der diesen Puffer ermöglicht.

Kommentar verfassen