Mineral Foundation. Jetzt auch noch dekorative Kosmetik selber machen? (Werbung)

Ich schminke mich selten. Ein Grund ist sicher weil ich Zuhause arbeite und den Sinn darin nicht sehe aufgebrezelt in meinem Kellerarbeitszimmer zu sitzen. Nein, das Argument „das tut man für sich, da fühlt man sich doch gleich ganz anders“ trägt mir nicht genug. Es stimmt man fühlt sich „hergerichtet“ anders. Aber ich fühle mich ungeschminkt und in Alltagsklamotte keineswegs schlecht!

Mich beeindruckt das sehr präsente „Anti aging Anliegen“ der Menschen sehr! Auch hier kann ich wenig beisteuern. Warum später Falten? Warum am liebsten keine Falten? Gut, ich verstehe dass sichtbare und unsichtbare Veränderungen fordern und nicht in jedem Moment recht happy machen. Überall. Im Außen wie im Innen, bei Anderen und uns selbst. Doch, nur weil ich mich länger äußerlich „jung“ halte bin ich die Wegstrecke doch gegangen und fühle ihn, sozusagen, auch in meinen Knochen.

Jede Falte ist ein Verdienst! Gelacht, gefühlt, geweint. Ja, man zeigt sich in gewisser Weise mit seiner Geschichte und viel zu viel wird darüber gewertet ohne die Geschichte hinter der Fassade gehört zu haben.

Mir geht es in der Naturkosmetik darum mich in meiner Haut wohl zu fühlen. Wohl weil sich die Haut gut anfühlt, ich mich um mich kümmere, nicht weil sie irgendwie sein soll. Jedem das seine, die Motivation ist bei jedem anders. Kann es ja!

Dekorative Kosmetik interessiert mich weil ich eine Tochter habe. Natürlich soll und will sie sich ausprobieren. Durch die Beschäftigung mit dem Thema hat Marie die Möglichkeit aus dem Augenwinkel, aus anderer Perspektive ohne es selbst zu erobern, auf diesen Ansatz zu blicken. Die wilden Schminktoutorials im Internet sind sehr eindrucksvoll erinnern mich aber viel mehr an eine Art Bühnentheaterschminke bzw. Körperkunst. Kunstvoll im Ausdruck aber nicht recht Alltagstauglich wenn das Leben keine „Dauerbühne“ ist. Marie kann kucken, probieren und dann für sich entscheiden was sie mit ihrer Haut anstellen will.

Dieses Mineral Foundation ist wie so oft von Slow-Beauty inspiriert. Nachmachen ist einfach und lohnend. Martina ist dabei etwas wirklich cooles zu lounchen, ihren Onlinekurs. Schaut doch mal bei ihr vorbei!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.