Schweineschmalz in Seife?!

Viele Jahre habe ich das Sieden mit einem tierischen Fett vermieden. Warum? Ich glaube es grauste mich ein bisschen. Das Verseifen tierischem Fettes hat eine sehr lange Geschichte. Heute nimmt man ja keine tierischen Abfälle mehr als Hobbysieder sondern kauft sich ein Speisefett. Lange hatte ich dazu aber keine Lust.

Für die Seifenkartenbox wollte uns musste ich mich aber auch mit dieser Facette beschäftigen und habe also eine Seife aus Schweineschmalz gesiedet. Mit hinein kam Birkenwasser und Barflechtentee. Beduftet ist sie unter anderem mit Lemongras.

Was soll ich sagen, der Schaum ist großartig! Die Seife roch weder beim Sieden noch jetzt wo sie fertig ist nach Tier. Schön hell ist die Seife ebenfalls geworden. Technisch einwandfrei und sicher gefällig! Es bleibt aber zunächst bei dieser Erfahrung. Mich zieht es dann doch mehr zu den pflanzlichen Ölen und Fetten.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.