Breakets. Wie oft muss man eigentlich zum Kiefernorthopäden?

Lesezeit: 122 Sekunden

mund

Klischees bestätigen sich im Alltag leider sehr gerne. Das erschwert mir eine unvoreingenommene Haltung wirklich sehr. Schön kann ich Euch das an unserem Kiefernorthopäden berichten. In den Schulferien ist sie selten verfügbar weil sie mit ihrer Familie dann z.B. auf die Malediven fliegt (Klischee Nr. 1). Für unsere Möglichkeiten ist sie sehr oft im Urlaub. Im Prinzip gönn ich es ihr. Wären da nicht die vielen Stunden die aus meiner Sicht völlig unnötig wegen ihr durch die Gegend fahre, bei ihr im Wartezimmer verbringe (Klichee Nr. 2) um ein und den selben Schritt an der Spange immer wieder neu zu machen. Warum immer wieder neu? Ja, weil das Zeugs nur bis nach Hause hält. Dann nämlich ist schon der Bogen aus dem Breaket draußen und ist auch viel zu kurz um ihn wieder rein zu stecken. Wenn man ihn stecken kann, denn dafür muss man fast das Breaktet öffnen. Mit „einem Nagel -wenn Sie nichts anderes haben“ wurde mir gesagt. So ein chickes Zahnarztwerkzeug hab ich nämlich nicht. Also wieder hin, nachdem wir alle Krank waren und immer noch schlapp. 4 Stunden habe ich also beim zweiten Anlauf investiert. Stau hin, Warten dort, Stau zurück. Und dann, 1,5 Stunden später war der Bogen raus, die Feder runter.

Was dagegen ganz schnell geht ist die 700€ hohe Rechnung die schon am nächsten Tag im Briefkasten liegt (Klischee Nr. 3). Da bleibt einem doch die Spucke weg oder? Mittwoch geh ich also wieder hin. Mal sehen ob sie mir diese ganze Schose auch wieder in Rechnung stellt. Wechseln? Pfff. Der nächste macht es ziemlich wahrscheinlich auch so. Es ist ja nicht so dass sie nicht auch schon geholfen hätte. Es kostet halt die Beulen vom Kopf ist mühsam und  kräfteraubend.

Ja, ich denke die Ärzte müssen mit ihrem zweifelhafen Image zu recht leben. Da mag es, wie immer, Ausnahmen geben. Viele scheinen sich aber ohne mit der Wimper zu zucken hemmungslos an unserer Zeit zu bedienen (alleine schon das Zeitmanagement und das Warten im Wartezimmer. Schlimm finde ich wenn sie es Lesezimmer nennen!) und im Rechnung schreiben sind sie Weltmeister. Da stehen oft Dinge auf der Rechnung… Leute… ich hoffe der Himmel sieht alles. Ja, ich weiß dass die Ärzte schlimme Formalitäten am Hals haben usw. das rechtfertigt aber nicht dass alles auf den Patienten und Mütter abgewälzt wird.

One thought on “Breakets. Wie oft muss man eigentlich zum Kiefernorthopäden?

  • 12. Juli 2016 at 11:54
    Permalink

    Du sprichst mir aus der Seele…

    Reply

Kommentar verfassen