Herzenliebe

Ich kenne jemanden der bekennender Herzenliebhaber ist. Inzwischen denke ich bei Herzen immer an sie. Natürlich gibt es also nicht nur Seifchen mit meinen lieben Krönchen, sondern auch mit Herzchen.

Lust eigene Seife herzustellen? → Hier findest Du meinen Videokurs „Seife selber machen“

Duschseife mit Himalayasalz

Wieder eine Salzseife. Zum Aufhängen an der Dusche damit sie gut abtrocknen kann. Das Abtrocknen ist hier sehr wichtig denn der große Salzanteil zieht auch das Wasser aus der Luft. Für die Tropen ist diese Seife wenig geeignet. Hier bei uns funktioniert sie toll und ich kann mich nicht satt seifen an ihr. Die Meinung über diese Seife gehen auseinander, schon innerhalb der Familie. Mein Mann findet „es geht nix weiter“ mit dieser Seife. In gewisser Weise hat er Recht und ich weiß was er damit meint. Sie schäumt nicht wie eine gewohnte Seife. Dadurch wirkt es als reibe man nicht an einer Seife sondern an einem Salzstein. Ein bisschen ist das ja auch so. Es gibt so viele Momente am Tag wo wir im Grunde nur unsere Hände abspülen wollen weil etwas klebt oder ein bisschen Erde dran ist. Nichts was wirklich Reinigung im tieferen Sinne benötigt. Immer dann ist diese Seife wundervoll! Wenn ich aus der S-Bahn komme, dann habe ich das Bedürfnis nach einem reinigenden Stück Seife und wähle dann eine andere Sorte aus der Seifenschale.

Zum Duschen ist diese Art Seife einfach unschlagbar. Zu kaum einem Zeitpunkt sind wir wirklich so dreckig dass wir wie die Wilden schäumen und Tiefenreinigen müssten. Wir sind verschwitzt und da reicht es mild zu reinigen und der Haut nicht mehr weg zu nehmen als nötig.

Lust eigene Seife herzustellen? → Hier findest Du meinen Videokurs „Seife selber machen“

 

Seife stempeln

„Einer Sache seinen persönlichen Stempel aufdrücken“. „Abgestempelt sein“. In der Sprache finden sich diverse Redewendungen rund um den Stempel. Im Guten wie im Negativen. Ein Stempel dient auch als Gütesiegel oder als Zeichen amtlicher Beglaubigungen.

Der Glanz oder der Makel eines Stempels ist manchmal beständig oder auch hartnäckig. Hier in meinem Fall drückt er dem Seifenstück meine Verbundenheit zu einem Ort auf. Es gibt einige denen es genauso wie mir geht und sie bekommen von mir Schlierseeseife in Oberlandheu gebettet.

Die gewerblichen Siederinnen sollten sich entspannen und einfach weiter Atmen. Ich bin kein Produzent und nehme ganz sicher niemanden seine Seifenkunden weg. Meine Seife kann man nur von mir verehrt bekommen. Das Privileg der Freundschaft!

Ich sag das immer wieder gerne dazu weil es Leute gibt die sich sehr kratzbürstig zeigen, immer und überall die Rechtslage erklären und im Dienste des Kosmetikgesetzes auf uns alle aufpassen. Danke an dieser Stelle, für so einen wertvollen Bürgerdienst! Durch das unermüdliche Proglamieren dieser besorgten Bürger, teilweise mit Auszügen aus der Kosmetikverordnung kenne ich mich bestens aus!

Hast Du Lust Deine eigene Seife herzustellen? → Hier findest Du meinen Videokurs „Seife selber machen“

Verwöhnseife

Hübsche kleine Schälchen gibt es derzeit an vielen Orten. Sie werden rasch zur Seifenschale. Gut ist wenn man ein paar Löcher mit einem Steinbohrer (z.B in einem Dremel) in den Boden bohrt damit das Seifenwasser gut abfließen kann.

Lust eigene Seife herzustellen? → Hier findest Du meinen Videokurs „Seife selber machen“

Pistazienöl ein reines Überfettungsöl? Mardinseife

In den letzten Wochen habe ich für mein neues Seifenprojekt viel gelesen, mich viel umgekuckt. Pistazienöl gilt als reines Überfettungsöl. Ich fragte mich warum wo doch die Mardinseife aus mindestens 40% Wildpistazienöl hergestellt wird. Und das mit langer Tradition! Mardin ist eine kleine Stadt im Südosten der Türkei. Dort wird diese weltweit einmalige Seife noch immer von Hand aus wilden Pistazien hergestellt. Fast jeder kennt Alepposeife die aus 85% Olivenöl und 15% Lorbeeröl besteht. Genauso traditionell ist die Seife aus Pistazienöl. Die Farbe der Mardin-Seife ist wunderbar grün, so wie die Pistazien und besonders geeignet bei problematischer Haut.

Inzwischen sprießen Seifenbücher wie Pilze aus dem Boden. Ich habe mir viele angekuckt und durchgelesen. Teilweise sind die Fotos das interessantenste an den Büchern. Inhaltlich habe ich den Eindruck schreibt der Eine vom Anderen ab. Überall steht das gleiche drin, oder eben auch nicht! Zu machen Ölen gibt es bestimmte Informationen durchgängig nicht, bestimmte Aspekte des Siedens werden überall gleich schwammig angesprochen. Das Buch von Claudia Kasper ist auch in der 11. Auflage optisch nicht ansprechender geworden. Inhaltlich ist es aber sicher eines der detailliertesten Bücher.

Weil ich das mit der Mardinseife genauer wissen wollte kaufte ich mir das Buch „Seifenwelt, Seifen und Seifenrrezepte aus aller Welt“.  Leider steht genau über diese Seife nix in diesem Buch.  Wenig Brauchbares ist dort zu finden. Viel zu viele Rohstoffe sind, selbst in Zeiten von bestens sortierten Rohstoffhändlern, kaum aufzutreiben. Zu vielen Seifen gibt es keine Rezepte was sehr schade ist denn es werden interessante Bereiche angerissen wie z.B künstlerfarbe zum Auswaschen der Pinsel. Wie man ein Buch über Seifen so unansprechend und grafisch unattraktiv gestalten kann verdient fast einen Preis. Es macht mich jedesmal nervös dieses Buch zu öffnen.

Das mit der Pistazienseife wollte ich nun trotzdem wissen und habe eine solche Seife in Recherche an die Mardinseife selbst hergestellt. Allerdings habe ich zusätzlich noch Luxus-Kugeln aus feinsten Ölen in ihr versenkt. Nun werde ich mir selbst ein Bild machen.

P.S: Die kleinen schwarzen Pünktchen in den hellen Kogeln kommen von der Vanille die ich zugegeben habe. Der leichte weiße Schimmer auf dem Grün ist Sodaasche. Eine Erscheinung die aus diversen Gründen auftauchen kann und nur optisch relevant ist.

Lust eigene Seife herzustellen? → Hier findest Du meinen Videokurs „Seife selber machen“

Purer Luxus mit Seide und Aloe Vera

Olivenöl, Avokadoöl, Kakaobutter, Mandelöl, Kokosöl, Jojobabeads, Seidenfasern und Aloe Vera verwöhnen die Haut. Diese Seife liegt glatt und hell in der Hand und erfreut durch seinen erdigwarmen Duft von Lavendel, Vertiver, Wacholderbeere und Rosmarin.

Lust eigene Seife herzustellen? → Hier findest Du meinen Videokurs „Seife selber machen“

 

Paradeiserl. Neu in unserem Shop!

Das Paradeiserl ist eine hoch symbolische Angelegenheit. Die Tradition kommt eigentlich aus Altbayern und geht zurück bis ins Mittelalter. Das grüne Paradeiserl stehe für den Baum der Erkenntnis. Lange vor dem Adventskranz, der vor gut 200 Jahren erfunden wurde und eigentlich aus Norddeutschland kommt, gab es schon das Paradeiserl. Dieser Brauch ist auch älter als der Christbaum! Der Name erinnert an den Adam-und-Eva-Tag am 24. Dezember, den wir als Heiligabend kennen. Mit den Paradeiserln wollten sich die Menschen früher ein Stück Paradies ins Haus holen. Diesen Schmuck haben sich fast alle leisten können, denn die Materialien kommen überwiegend aus dem Garten. An den langen Abenden wurden die Stäbe gestaltet; Muster geschnitzt oder mit Bändern verschönert.

Das Paradeiserl ist eine Pyramide mit drei Äpfeln in den Ecken und einem an der Spitze. Die Äpfel sind ein Symbol für das göttliche Auge. Meist werden drei rote Kerzen sowie eine rosafarbene Kerze, in der unteren Etage, verwendet. Je nach Region sind auch drei violette und eine rosafarbene Kerze im Gebrauch. Jeden Sonntag wird eine der Kerzen angezündet, am dritten Adventssonntag die rosa Kerze, passend zur liturgischen Farbe des Sonntags.

In 6 Wochen ist schon Advent. Lange habe ich versucht jemanden zu finden der mir ein Paradeiserl bauen. Ein aus frischen Äpfeln gestecktes Paradeiserl ist in unserem warmen Haus schon etwas „pflegeintensiv“ da man immer mal wieder die Äpfel erneuern muss.

Weil ich nicht locker gelassen habe ist es uns nach zwei Jahren gelungen den passenden Mann für die Aufgabe zu finden ein solches Paraseiserl aus Holz zu fertigen.

Jetzt erfreut nicht nur für meine Familie so ein Paradeiserl, sondern es gibt auch eine limitierte Anzahl dieser wundervollen Alternative zum klassischen Adventskranz ➡ hier in meinem Onlineshop.

Das Paradeiserl kann immer wieder neu geschmückt werden; diverse immergrüne Zweige, Bänder, kleine Zapfen… es gibt viele Möglichkeiten!

Whipped Soap Babypowder. Schwimmseife

Selten greif ich zu Duftölen. Hier bei diesen pastellblauen Whipped Soap Wölkchen hatte ich aber Lust sie mit Babypuderduft zu beduften. Nun duften sie so wie Babys riechen wenn man sie mit konventionellen Babypflegeprodukten pflegt. Solche Sachen kamen bei mir nicht ans Kind, aber auch ich habe bei diesen Düften Erinnerungen und Bilder im Kopf. Dazwischen und im Kontrast zu den vielen natürlich duftenden Seifenstücken kann ich so einen Ausreißer gut leiden.

Die wunderbaren, gestrickten Waschlappen die im Bild oben zu sehen sind habe ich von Andrella geschenkt bekommen. Im Moment schone ich sie für Fotozwecke.

Lust eigene Seife herzustellen? → Hier findest Du meinen Videokurs „Seife selber machen

Seife als Badezimmerdekoration

Ganz oft sagen Leute zu mir „Deine Seifen sind ja viel zu schön zum Benutzen“  worauf ich immer sage „dazu sind sie zu schade! Benutze sie denn es wird ja neue Seifen geben!“

Wenn ich die Gelegenheit habe in die Bäder meiner Freude zu kucken dann entdecke ich teilweise eine ganze Historie an Seifengeschichte. Da stehen Seifen von mehrerern Jahren, immer noch! Inzwischen überlege ich sie als Deko zu verschenken :-). Als reine Deko könnte ich sie sicherlich auch verkaufen…

 

Online Marketing Angels Seife

Mein Mann arbeitet mit seinem Team als Online Marketing Angels eng zusammen. Leider bekommt Benny und Alex ziemlich alles mit was auch bei Art zu leben so läuft und so ist die Angel-Seife keine wirkliche Überraschung zu Weihnachten mehr. Aber ich hoffe sie werden sich über ihr Packerl dennoch freuen. Das Logo eignet sich hervorragend finde ich.

Und keine Sorge liebe gewerblichen Siederinnen und sonstige Gscheithaferl, diese Seifen dienen rein der Waschfreudigkeit und dem Vergnügen meiner drei Angels! Die Lust an der Idee Seifen zu verkaufen ist mir doch schon lange vergangen und ein Produzent war und bin ich nie gewesen, nicht mal beim Filzen.

Hast Du Lust Deine eigene Seife herzustellen? → Hier findest Du meinen Videokurs „Seife selber machen“